Von besonderen Rollen und bitteren Ausfällen

Kreisliga A: Nach dem knapp verpassten Aufstieg in der Vorsaison ist die SG Burgen/Veldenz trotz Unwägbarkeiten wieder gut unterwegs

Die Vereinigten aus Burgen und Veldenz sind noch unbesiegt und stehen auf dem hoffnungsvollen zweiten Tabellenplatz. „Es geht darum, dass sich die Mannschaft weiterentwickelt und einen besseren Fußball spielt, so wie ich ihn mir vorstelle. Zudem mag ich das Wort Aufstieg nicht sonderlich“, erklärt Sascha Kohr und macht eher in Understatement: „Wir haben uns bis auf Torwart Tom Rapedius, der aus der A-Jugend kam, nicht verstärkt und einen relativ kleinen Kader. Für mich ist es überraschend, dass wir so gut gestartet sind.“ Die A-Liga schätzt der erfahrene Spielertrainer als „auf gutem Niveau sehr ausgeglichen“ ein. Beim 4:2 in Gonzerath habe man zuletzt den Kampf angenommen und körperlich dagegengehalten. Kohr: „Gonzerath ist für uns ein Spiel mit viel Lokalkolorit, bei dem wir auf einen Gegner treffen, der zu Hause robust und hart agiert und wo es schwer ist, bei den enthusiastischen Zuschauern zu bestehen. Gonzerath ist ein richtig guter Aufsteiger.“ Seine Mannschaft habe „endlich auch mal eine gute erste Halbzeit gespielt und unser bestes Saisonspiel gemacht“.

Defensivallrounder Pascal Basten fällt bei der SG eine besondere Rolle zu. Im Vorjahr war er noch als Sportlicher Leiter im Amt und hatte mit dem aktiven Fußball wegen einer schwerwiegenden Rückenverletzung eigentlich schon abgeschlossen. „Pascal kam kurz vor dem Start der Vorbereitung auf mich zu und sagte mir, dass er wieder ins Training einsteigen könne. Bislang hat er bei keiner Einheit gefehlt, fühlt sich topfit und ist wieder zum unverzichtbaren Stammspieler geworden.“ Der 29-Jährige ist universell einsetzbar, ob als Innen- oder Außenverteidiger oder auf der Sechs. Auch Marius Lorenz ist derzeit in Topform. Der Mittelfeldspieler vereint Vollstrecker- und Vorbereiterqualitäten. In Gonzerath hat „Loisel“, wie ihn seine Mitspieler nennen, auch zwei Tore gemacht. „In dem einen Spiel kann er drei Hundertprozentige vergeben, in einem anderen Spiel macht er alle rein. Loisel ist immer mit vollem Einsatz dabei und ein Vorbild für alle“, sagt Kohr über seinen Offensivmotor.

Mit dem 21-jährigen Lukas Kaiser habe das Team an Offensivstärke zugelegt. Er traf bislang fünf Mal, bereitete ebenso viele Tore vor und gilt als "Mister zuverlässig“. Kohr sagt, dass Kaisers in Gonzerath erlittener Muskelfaserriss ein „bitterer Ausfall für uns ist. Lukas hat seine körperlichen Defizite von einst aufgearbeitet und oft in Fitnessstudios an sich gearbeitet".  Doch Kohr hat nicht nur Kaiser, sondern mit Fabian Helbig und Michael Mayer noch zwei gestandene Stürmer an vorderster Front. „Fabian ist nach einem Muskelfaserriss wieder dabei und für Michi Mayer freut es mich besonders, dass er nach Monaten ohne Tore endlich mal wieder getroffen hat". 

SV Veldenz

Bergstr. 23
54472 Veldenz

Telefon:

+49 6534 8286

 

Mobil:

01708050278

 

E-Mail: rolandhenrich@web.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Partner & Sponsoren

Ein Verein lebt durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren. Das ist auch bei SV Veldenz nicht anders. Wir suchen weiterhin nach Unterstützung für unseren Verein. Lernen Sie unsere Partner kennen und erfahren Sie, wie Sie Sponsor werden können. Mehr dazu auf der Seite Partner & Sponsoren.

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Veldenz