Interview mit Marc Teschner !!!

 

SV-Veldenz.de: Hallo Marc, am Sonntag gab es für die 1.Mannschaft eine 3:4-Heimniederlage gegen den SV Zeltingen-Rachtig. Wie verlief das Spiel aus deiner Sicht?

 

Marc Teschner: Hallo Dirk. Das Spiel am vergangenen Samstagabend war aus meiner Sicht sehr kampfbetont, worunter das Fußballerische sehr gelitten hat. Wir wussten schon vorher, dass es ein unangenehmes Spiel gegen einen starken Gegner aus Zeltingen wird. Das Ergebnis ist für uns sehr ärgerlich, weil allen vier Treffern des Gegners, Fehler vorausgingen, die uns so nicht passieren dürfen. Außerdem haben wir erneut nach einer frühen Führung das Spiel aus der Hand gegeben und aufgehört Fußball zu spielen.

 

SV-Veldenz.de: Du bist im Sommer von der JSG Morbach zur SG Burgen/Veldenz gewechselt und wurdest direkt Stammspieler. Welche Eindrücke hast du bisher über unsere SG gewonnen?

 

Marc Teschner: Für mich war es ja nicht nur der Wechsel von einem Verein zum Anderen, sondern auch der Sprung vom Jugendfußball zu den Senioren. Allerdings kannte ich schon einige Spieler, wodurch ich nicht in eine komplett neue Mannschaft kam. Es ist immer schwer in eine funktionierende Mannschaft zu kommen, aber die Jungs haben uns Neuzugänge sehr gut aufgenommen, wodurch es auch mir leichtfiel mich einzufinden. Mir ist auch sehr schnell aufgefallen, dass diese Mannschaft vom Teamgeist lebt, der sich schon einige Male gezeigt hat und wir es geschafft haben Rückschläge während eines Spiels einzustecken und nochmal zurückzukommen.

 

SV-Veldenz.de: Am Sonntag geht es zur SG Wittlich-Lüxem. Was muss anders werden als beim Pokalspiel vor ein paar Wochen und was ist für euch drin?

 

Marc Teschner: Die Niederlage im Pokalspiel gegen die SG Wittlich hat uns sehr geärgert, weil wir wie im letzten Jahr um den Pokalsieg mitreden wollten. Wir hatten kurz vor der Halbzeit selber die Chance in Führung zu gehen, was den weiteren Spielverlauf sicherlich sehr beeinflusst hätte. Wir fahren am Sonntag zur besten Offensive der Liga, also müssen wir die Fehler aus dem vergangenen Spiel unbedingt abstellen und vor allem in der Defensive einen sehr guten Tag erwischen. Die Wittlicher zählen zu den Topteams der Liga und da ist es wichtig, dass wir anders als im Pokalspiel die Chancen, die sich uns ergeben, nutzen. Wir brauchen eine starke Teamleistung um etwas Zählbares aus Wittlich mitzunehmen.

 

SV-Veldenz.de bedankt sich für das Interview und wünscht weiterhin viel Erfolg !!!

Interview mit Pierre Swoboda !!!

 

SV-Veldenz.de: Hallo Pierre, am vergangenen Sonntag gab es einen 2:0-Auswärtserfolg bei der SG Salmbachtal Klausen. Wie sieht deine Spielanalyse aus?

 

Pierre Swoboda: Es war wichtig, dass wir dieses Spiel gewonnen haben und somit unsere Siegesserie ausbauen konnten. Wir haben schon bessere Spiele in dieser Saison gemacht, vor allem in der zweiten Halbzeit sind wir zu passiv geworden und haben das Spiel nicht mehr kontrolliert. Allerdings haben wir es endlich mal geschafft, kein Gegentor zu kassieren.

 

SV-Veldenz.de: Du hast 7 Liga-Spiele in dieser Saison bestritten und dabei 2 Tore geschossen und 4 Torvorlagen gegeben. Bist Du zufrieden mit der Ausbeute und was könnte vielleicht noch besser werden?

 

Pierre Swoboda: Prinzipiell bin ich nicht unzufrieden, allerdings hätte ich bei einer konsequenteren Chancenverwertung durchaus ein paar Tore mehr machen können. Aber es ist gut, dass unsere Offensivspieler oft treffen und wir somit nicht nur von einem Spieler abhängig sind. Natürlich möchte ich dazu auch meinen Beitrag leisten, sei es durch Tore oder Torvorlagen.

 

SV-Veldenz.de: Am Samstag kommt der Bezirksliga-Absteiger SV Zeltingen-Rachtig nach Burgen. Die Zeltinger sind bisher noch nicht so gut in die Saison gestartet. Worauf muss man achten und wie könnt ihr diesen Gegner schlagen ?

 

Pierre Swoboda: Zeltingen hatte vielleicht keinen optimalen Saisonstart, allerdings haben sie in den letzten 5 Spielen 10 Punkte geholt und dabei unter anderem Salmrohr geschlagen, Also wird keiner aus der Mannschaft den Gegner unterschätzen und sich von der Tabelle blenden lassen. Wenn wir mit der selben Einstellung und Engagement in das Spiel gehen und unsere Torchancen konsequent nutzen, haben wir sehr gute Chancen, das Spiel zu gewinnen.

 

SV-Veldenz.de bedankt sich für das Interview und wünscht weiterhin viel Erfolg !!!

Interview mit Alexander Herrmann !!!

 

SV-Veldenz.de: Hallo Alexander, am Sonntag gab es einen 5:4-Heimerfolg gegen die SG Binsfeld. Wie verlief das Spiel aus deiner Sicht?

 

Alexander Herrmann: Das Spiel verlief ziemlich chaotisch. Durch einige unglückliche Fehler in der ersten Halbzeit hätten die Gegentore aus meiner Sicht auch verhindert werden können. Unsere sehr gute Form, sowie die super Stimmung im Team zeigen, dass wir eine Mannschaft sind, die zusammenhält und oben mitspielen kann. In der ersten Halbzeit gab es ein paar laute Worte vom Trainer, die wir in der zweiten Hälfte gut umsetzen konnten. Wir habe Uns, dem Trainer und den Zuschauern gezeigt, dass wir eine echt geile Truppe sind, die in jeder Lage bereit ist ein Spiel zu drehen.

 

SV-Veldenz.de: Du kamst im Sommer neu zur SG. Wie wurdest Du aufgenommen und was ist anders im Vergleich zu deinen vorherigen Vereinen?

 

Alexander Herrmann: Ich wurde super in das Team der SG aufgenommen. Ein paar der Spieler kannte ich bereits durch Spiele gegen die SG. Durch Andreas Steffen, den ich seit meiner Kindheit kenne, war es für mich leichter Kontakte zu knüpfen und mich gut in die Mannschaft einzubringen. Es ist echt eine tolle Mannschaft. Vor allem das Zusammenspiel der ersten,zweiten und dritten Mannschaft ist Wahnsinn. Ich denke da besonders an die vielen Spiele, an denen immer Spieler aus den anderen SG Mannschaften am Rand stehen und uns unterstützen. Zumal ich auch noch die Jungs vom SV Dreis nicht vergessen will. Die trotz des Wechsel immernoch einen guten Kontakt mit mir pflegen.

 

SV-Veldenz.de: Am kommenden Sonntag hast Du ja ein echtes Heimspiel bei der SG Salmbachtal Klausen. Wie schätzt Du den Gegner und eure Chancen ein?

 

Alexander Herrmann: Ja, auf das Spiel gegen den SV Klausen habe ich mich schon gefreut als der Wechsel zu Burgen/Veldenz feststand und ich erfahren habe, dass die Klausener aufgestiegen sind. Ich denke, dass es ein schweres Spiel für uns wird, wenn wir nicht 100% Leistung bringen. Durch unsere Einstellung und den Willen das Spiel zu gewinnen, kann es möglich sein, dass womöglich intensive Spiel zu entscheiden. Ich habe letzten Samstag das Spiel gegen Traben-Trarbach gesehen und bin ehrlich, dass diese Leistung keinen Maßstab für die Leistungsfähigkeit des SVK darstellt. Die Traben-Trarbacher haben clever gespielt und jeden Fehler der Gäste gnadenlos ausgenutzt. Wenn wir Moral beweisen und alles geben, hoffe ich auf ein sehenswertes Spiel. Doch, um ehrlich zu sein gibt es für mich nichts als einen Sieg in Klausen für unsere SG.

 

SV Veldenz.de bedankt sich für das Interview und wünscht weiterhin viel Erfolg !!!

SV Veldenz

Bergstr. 23
54472 Veldenz

Telefon:

+49 6534 8286

 

Mobil:

01708050278

 

E-Mail: rolandhenrich@web.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Partner & Sponsoren

Ein Verein lebt durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren. Das ist auch bei SV Veldenz nicht anders. Wir suchen weiterhin nach Unterstützung für unseren Verein. Lernen Sie unsere Partner kennen und erfahren Sie, wie Sie Sponsor werden können. Mehr dazu auf der Seite Partner & Sponsoren.

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Veldenz